Die Liebe und das innere Engelchen und Teufelchen

 

Die Bühne, wo Engelchen und Teufelchen spielen, ist LIEBE. 

 

Du kannst die Bühne, die Liebe, nur sehen, wenn du dir dein Theater als Zuschauer selber ansiehst und die Geschichte, die du spielst, auch verstehst und fühlst. Jede Geschichte hat ein HAPPY END……


Hallo meine Lieben 

 

Ich habe über ein Thema geschrieben, das dem einen oder dem anderen vielleicht an „die Nieren“ geht oder einfach bisschen kitzelt ;-) Super, wenn es an die Nieren geht, dann will es entgiften. Die Nieren sind Entgiftungsorgane und der Körper befreit sich darüber von Schadstoffen. So funktioniert es auch im Leben, der Mensch will wachsen und sich befreien. Befreien von allem, was nicht mehr dienlich ist oder von allem, was noch nicht erkannt wurde und erkannt werden soll, weil es dem höchsten Wachstum dient. Die Einen unter euch kennen meinen Schreibstil bereits, er ist offen, direkt und es werden Dinge beim Namen genennt. Dazu noch eine Portion Humor, ich liebe es mit Spass, Lachen durch das Leben zu gehen – kurz und bündig….viel Herz, offen, direkt, ehrlich, humorvoll das BIN ICH :-) Ja, aber weil ich Medium und Bewusstseins-Coach bin, bin noch lange kein Übermensch. Ich kann dich beruhigen, auch ich habe mal einen schlechten Tag und ich habe „wunderschöne“ Teufelshörnchen, grins. Wir alle haben ein Engelchen und ein Teufelchen in uns, niemand lebt nur das Engelchen, wo würden wir denn da noch lernen und wachsen? Deshalb ganz wichtig, verurteile dich nie, wenn du grad das Teufelchen in dir fühlst. Es braucht beides, das Engelchen unterrichtet dich über deine Lichtaspekte und das Teufelchen über deine Schattenaspekte. Das ist jetzt aber auch nur eine „Bewertung“ von uns Menschen, eigentlich ist alles neutral.

 

Bewusst leben, im Jetzt leben mit dem inneren Engelchen und Teufelchen – wie funktioniert das?

Wie oft verweilst du in der Vergangenheit und wie oft bereits in der Zukunft? Dazu vielleicht geplagt von Ängsten, Unsicherheit, Trauer, Schmerz, etc. Durch das viele Denken und Fühlen von Vergangenem und Zukünftigen bist du NIE im Jetzt. Wertvolle Momente werden so gar nicht bewusst gelebt. Zusätzlich manifestierst du damit bereits das Neue für die Zukunft. Meistens dann nerven, plagen, verletzen dich vielleicht auch noch Mitmenschen…ist doch so oder??? Da haben wir die Arsch-Menschen, das innere Teufelchen wird angetriggert…..was für ein Tag???? Ja, solche gibt’s und davon manchmal auch nicht wenige, manchmal kommen sie sogar in Scharen daher, obwohl ja einer davon reichen würde…..dann kommt vielleicht der Gedanke „wieviel muss ich denn noch ertragen“ ……Ich kann dich beruhigen, da bist du nicht alleine…und doch es liegt in deinen Händen, ob sich die freudvollen Tage mit lieben Menschen vermehren oder die scheiss Tage mit Arsch-Menschen ;-) Es liegt an dir, ob du die Balance findest – beides gehört zum Leben, im Leben treffen wir auf die Dualität, das dient dem Wachstum. Nimm am besten diese Herausforderung mit einer gewissen Leichtigkeit, Neugier, Geduld und Mitgefühl an (mehr dazu unter dem BLOG-Thema Dualität).

Sei mal ganz ehrlich zu dir, was denkst/fühlst du jetzt über deine Vergangenheit und Zukunft, willst du genau das in Zukunft erhalten? Ja, super dann mach weiter so. Nein, uuiiiii dann empfehle ich dir ändere etwas daran.

 

MEIN BEWUSSTSEINS-TIPP:

Wenn du im Gedanken-/Gefühlskarussell steckst, dann werde dir dem bewusst und frage dich, was hat es ausgelöst? Was für ein Gefühl steckt dahinter? Was will es dich lehren? Sobald du es benennen kannst, schafft es Raum für anderes – RAUM FÜR DAS JETZT :-) und jetzt richte den Fokus auf alles was dich im Jetzt erfüllt, was dir gefällt, was du liebst, was du an dieser Lernsituation liebst... dann wird das Schöne, das was bei dir Gefühle des Gefallens und des Liebens auslöst, sich entfalten. Das Engelchen kann sich erst wieder richtig zeigen, wenn du das Teufelchen nicht verdrängt hast, es will gesehen und gefühlt werden. Da du Schöpfer deines Lebens bist, ist Bewusstsein über dein Denken und Fühlen…über alles, was in deinem Leben ist/passiert so wichtig.

 

Zum Thema „das Teufelchen nicht verdrängen“ – heisse es willkommen

Es gibt manchmal so tolle Situationen mit ganz lieben Menschen im Leben, die könnte man nun einfach mal auf „den Mond kicken“ und sie sind nun mal richtig ein „Arsch mit Ohren“…..so nenne ich diese Menschen. Ich rede in einem solchen Moment diese Menschen nicht schön, weil dann würde ich mich selbst belügen. Fakt ist aber, sie sind zwar für mein Empfinden ein Arsch mit Ohren, wahrlich sind sie nur Trigger meines kleinen Teufelchens, das eine neue Lernlektion mit mir durchleben möchte. Diese Menschen finde ich zum Zeitpunkt „X“ NOCH nicht schön, ich finde sie einfach mal nervig, ätzend, verletzend….Nicht verzweifeln ist ein Motto: Das Tolle ist, die Erkenntnis ist bereits geschehen, was sie in mir auslösen (das Gefühl). Damit ich mal aus Groll/Wut/Ärger rauskomme, stell ich mir dann manchmal ein „Arsch mit Ohren“ vor, dann hat’s vielleicht noch ein goldenes Heiligenkränzchen über dem Kopf, ein Schleifchen um den Hals und schon muss ich grinsen und lachen (das Denken). So ist das Karussell mal gestoppt und damit auch das Handeln, dann kann ich neutral ins bewusste Denken, Fühlen gehen und somit kann ich auch ziemlich schnell erkennen, was mich die Situation lehren möchte. Seid auch bisschen kreativ. Das ist jetzt eine meiner Methoden, du entdeckst vielleicht eine ganz andere, die dir besonders gut hilft. Ich liebe es, mit solchen Situationen spielerisch umzugehen, um die Kernmessage zu verstehen. Sei dir einfach immer bewusst, wenn du über einen anderen denkst „er sei ein Arsch mit Ohren“, dann denkst du so über dich selber. Ich bin mir das in solchen Momenten auch absolut bewusst, deshalb versuche ich dieses Denken und Fühlen auch wirklich so bald wie möglich zu heilen ;-)

 

Wenn du dich mit etwas ständig im Kreis drehst, dann versuch doch einfach mal was anders zu machen als bisher. Zu verlieren hast du nichts, du kannst nur gewinnen und dir etwas Neues, viel Schöneres erschaffen. Du kannst dir etwas erschaffen, dass dich im Herzen berührt. Du kannst dir ein Leben erschaffen, dass dich erfüllt, dich mit viel Freude und Schönem erfüllt. Und weisst du was, auch wenn dann mal wieder ein „AmO“ erscheinen sollte, du wirst es humorvoller nehmen, viel schneller erkennen und annehmen können. Bei mir grinst es dann jeweils und ich sage mir „ah Hallo AmO schon lange ist es her….was darf ich bei mir sehen, mir darüber bewusst werden und heilen?“…….mir macht das Spass, bisschen Action habe ich persönlich gerne im Leben :-) So nimmst du dem Thema auch die Schwere. Gestehe dir ein, JA es hat dich verärgert, genervt, verletzt….. na gut, die Welt geht deshalb nicht unter und falle deshalb auch nicht wieder in die Angst. Versuche NUR DEIN neutraler BEOBACHER zu sein. Gehe trotzdem weiter mit offenem Herzen durch dein Leben und verschliesse es nicht. Wenn da einer kommt und das Gefühl hat, es tut ihm gut, dir ein Messer reinzufahren, dann beurteile/verurteile ihn deshalb nicht. Das Gegenüber hat auch ein Thema, warum er das tut. Sei dir IMMER bewusst, auch er hat Angst und auch er will nur das eine – LIEBE erfahren. Was sein Thema ist, ist seine Aufgabe, mach dir bitte nicht darüber Gedanken, weil das lenkt dich ab von dir selber, von deinem Thema und deiner Aufgabe. Was es bei dir auslöst, warum du das angezogen hast, was es zu lernen gibt, das ist dein Triggerthema und das ist auch deine Lernaufgabe.

 

Die Bühne, wo Engelchen und Teufelchen spielen, ist LIEBE. Du kannst die Bühne, die Liebe, nur sehen, wenn du dir dein Theater als Zuschauer selber ansiehst und die Geschichte, die du spielst, auch verstehst und fühlst. Jede Geschichte hat ein HAPPY END…….das HAPPY END ist die wahre Liebe zu sehen, zu fühlen. Damit meine ich nicht die Liebe an Bedingungen geknüpft, das ist im Spiel, Theater enthalten. Damit meine ich die bedingungslose Liebe, diese IST einfach und sie ist in deinem Herzen. Sei dein Beobachter und du wirst irgendwann wissen, wovon ich jetzt geschrieben habe ;-))) es lohnt sich…

 

Viel Spass beim Leben im JETZT mit deinem Engelchen und deinem Teufelchen :-)

 

Alles Liebe

Alexandra

 

 

Oft braucht es so wenig und ist so leicht, dass Veränderung geschehen kann:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0